Ein Tag auf dem Wannsee

August 24, 2014 Aktivenleben

Platsch – und weg war er! Wieder hatte es einen Corpsbruder in die Fluten des Wannsee getrieben.
Doch der Reihe nach…

Dem Ruf der Alten Herren folgend trafen wir uns am Samstag, den 23. August, in Berlin um ein erlebnisreichen Tag zu verbringen. Wir, das waren die Aktiven Turke, Müller, Korb, Klinkhart und Hebestreit. Eingeladen wurde zu entspanntem Baden und Bootfahren auf dem Wannsee, was wir uns natürlich nicht entgehen lassen wollten. So erwarteten uns auch schon unsere Alten Herren Kobeck und Baltrusch zu einem ausgiebigen Frühstück. Das Bier geöffnet, die Sonnenbrille aufgesetzt und da konnte es auch schon losgehen. Erst einmal mit dem Boot gemütlich eine “Runde“ auf dem Wannsee drehen. Dabei konnten wir so manch interessantes Haus am Ufer erspähen. Soweit so gut, schnell wurde allen klar, dass etwas mehr Action benötigt werden würde. Also wurde durch unseren Alten Herren Baltrusch ein Schnellboot mit Leine und schwimmbaren Gummireifen besorgt. Einer nach dem anderen wurde am Gummireifen vom Schnellboot, gesteuert durch Baltrusch, über den Wannsee gezogen. Dieser kannte allerdings keine Gnade und so wurden wir der Reihe nach Opfer der Trägheit bzw. der Zentrifugalkraft, wobei wir auch beim Anfang der Geschichte angekommen wären. “Tuben“ nennt sich dieser doch eher ungewöhnliche Sport.
Nach einigen erlebnisreichen Stunden, gab es noch ein hervorragendes Essen in einer nahegelegenen Gaststätte. Natürlich durften am Abend auch einige Clubs und Bars des Berliner Nachtlebens nicht fehlen, sodass wir am nächsten Tag mit vielen Eindrücken im Gepäck zurück nach Leipzig fuhren